NACHRUF: RICK PARFITT

„Listen to me, are you wasting my time?
It's lonely in a one man band!“

Ja, das ist mein Lieblingslied von Rick Parfitt gewesen – „One Man Band“ aus der eher ungeliebten „Spätzeit“ von Status Quo.

Jahrelang habe ich versucht, irgendwas in diese Lyrics hinein zu interpretieren. Bis ich die Autobiographie von Rick und Francis gelesen habe! Nein! Rick Parfitt hat NIEMALS versucht, in seinen Texten irgendwas persönliches oder gar philosophisches unterzubringen. Für ihn war jeder Song einfach nur ein Stück Rock'n'Roll! Genauso hat er auch gelebt! Und, wenn man mal ganz ehrlich ist, muss man sich wundern, dass dieser einzigartige Musiker tatsächlich 68 geworden ist! Wieviele Warnschüsse hat der Mann vor den Bug bekommen? Man kann die - -zumindest öffentlich bekannten! - Herzinfarkte kaum noch mitzählen, die Schwächeanfälle. Seine Reaktion: Drei Tage ins Bett und dann erstmal eine rauchen! Und einen Monat später wieder mit Quo auf die Bühne! Eine gute Therapie sieht anders aus!

Doch, so war Rick! Er brauchte das! Er brauchte den Rock'n'Roll, die Bühne. Er war stets der „wilde Teil“ von Status Quo, oft versunken in sein Spiel, verschmolzen mit seiner Gitarre. Wahrgenommen hat ihn die „Öffentlichkeit“ kaum. Die Leute, und das sind verdammt viele, die Status Quo nur aus dem Radio oder TV kannten, kannten Francis Rossi als Frontman. Rick war eher der „Typ an der Seite“.

Echte Fans wussten es besser: Rick war EINE Seele einer Band, die aus zwei Seelen bestand. Sein musikalischer Input war unvergleichlich! Niemals wäre das Phänomen Status Quo ohne einen Rick Parfitt möglich gewesen! Noch viel mehr: Dieser Mann hat Hunderte von Bands und sogar Stilrichtungen geprägt!

Und nun? Nun hat es ihn erwischt! Wäre man hart, könnte man sagen: absehbar! Hart sind wir Rock Fans aber nun mal nur nach außen! Es bleibt also das Gefühl, einen wirklich großen Musiker verloren zu haben! Viel größer als manche denken!

Danke Rick! Nein, ich weine nicht, ich schreie dankbar: „Let's Rock!!!“

Autor: Maddin
(Bildquelle: Wikipedia)

STEEL PANTHER verschieben Album-Release (16.12.2016)

Der Release von "Lower The Bar", dem neuen Album von STEEL PANTHER, wurde auf den 24. März verschoben. Grund ist eine Entziehungskur von Drummer Stix Zadinia, der auf der zurückliegenden, sehr erfolgreichen Tour dem Alkohol offenbar zu ausgiebig zugetan war.

JUDAS PRIEST: "Turbo Lover" reloaded (16.12.2016)

Am 3. Februar wird "Turbo", das zehnte Studio-Album der NWOBHM-Veteranen, in einer 3-CD-Edition neu veröffentlicht. Neben dem remasterten Original-Album (erschienen 1986) enthält das Package zwei weitere CD's mit einer bislang unveröffentlichten Live-Aufnahme in Kansas im Rahmen der "Fuel For Life"-Tour.

Neues Video von KREATOR (16.12.2016)

Die deutschen Thrash-Urgesteine KREATOR werden ihr neues Album "Gods Of Violence" am 27. Januar in die Regale stellen. Mit Satan is Real könnt ihr euch einen Song der Scheibe bereits jetzt anhören.

Neuer Drummer bei HAMMERFALL (16.12.2016)

David Fallin hat die Stelle an den Drums bei HAMMERFALL aus familiären Gründen geräumt. Ersetzt wird er durch Johan Koleberg, der seine Meriten bisher bei THERION und RANDY PIPER'S ANIMAL verdient hat.

Erster Song von TOKYO MOTOR FIST online (14.12.2016)

Wie bereits berichtet, finden sich DANGER DANGER-Sänger Ted Poley und TRIXTER-Gitarrist Steve Brown zu einer neuen Band namens TOKYO MOTOR FIST zusammen. "Love Me Insane", den ersten Song vom kommenden Album, könnt ihr euch hiervorab anhören. Das selbstbetitelte Debut erscheint am 24. Februar.

Video der Woche: GOTTHARD - STAY WITH ME

CLASSIX: VENGEANCE - ARABIA

Im Laufe der letzten Jahre hat sich Squealer-Rocks.de zu einem etablierten und ständig wachsenden Webzine entwickelt. Höchste Zeit also, nach Verstärkungen Ausschau zu halten für das Redaktions-Team. Wer Ahnung von unserer geliebten Mucke hat, Spaß an der Arbeit in einer Redaktion und einige Sätze unfallfrei aneinanderreihen kann, der möge sich hier weitere Infos holen.

Wir freuen uns auf dich!